Staatliche Förderungen: Zulagen sollten genutzt werden

Unser Wohnsparvertrag ist eines der am höchsten geförderten Sparprodukte

Staatliche Förderungen: Zulagen nutzen

Der Wohnsparvertrag ist eines der am höchsten staatlich geförderten Sparprodukte auf dem deutschen Finanzmarkt und deshalb eine lukrative Finanzanlage. Nimmt man die späteren Einsparungen beim Optionskauf sowie die besonderen Sicherheiten hinzu, kann der Wohnsparvertrag als besondere Anlage zum Vermögensaufbau bezeichnet werden. Die drei direkt nutzbaren Förderungen sind Arbeitnehmersparzulagen nach dem 3. Vermögensbeteiligungsgesetz und dem 5. Vermögensbildungsgesetz sowie die Wohnungsbauprämie. Für alle gelten Einkommensgrenzen, die am zu versteuernden Einkommen bemessen werden. Beim Zulagensparen, einer Variante des Wohnsparens, kommt noch die Riester-Förderung hinzu.

Die Grundleistungen für Wohnriester

3. Vermögensbeteiligungs-
Gesetz
5. Vermögensbildungs-
Gesetz
Wohnungsbauprämie
Förderung in Prozent 20 % 9 % 8,8 %
Förderung in Euro p.a. 80,00 Euro 42,30 Euro 45,05 Euro
Einkommensgrenze ledig
zu versteuerndes Einkommen
20.000 Euro 17.900 Euro 25.600 Euro
Einkommensgrenze verheiratet zu
versteuerndes Einkommen
40.000 Euro 35.800 Euro 51.200 Euro
Über Arbeitgeber eingezahlt Pflicht Pflicht Freiwillig
Monatlicher Beitrag 34,00 Euro 40,00 Euro 42,70 Euro
Maximal geförderter
Jahresbetrag
400,00 Euro 470,00 Euro 512,00 Euro