Sie sind hier: Home > Baufinanzierung > Riester

Wohn-Riester: Besondere Förderung beim Zulagensparen

In Kooperation mit einer Bausparkasse entstand ein exzellentes Sparprodukt

Wohn-Riester
In den WKZ Wohnkompetenzzentren wird Zulagensparen in den Wohnsparvertrag in Kombination mit einer Bausparkasse angeboten. So können zusätzlich zur Dreifach-Förderung noch die Zulagen des Wohn-Riesters generiert werden. Die Wohn-Riester-Förderung dient dem Aufbau von Altersvorsorgevermögen. Sie kann in zwei Kategorien unterteilt werden: Erstens Zulagen und zweitens Steuervorteile. Das Finanzamt prüft, welche Variante für den Sparer günstiger ist. Die vollen Zulagen erhält der Sparer, wenn er zum zulagenberechtigten Kreis gehört und mindestens 4 % seines sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens – abzüglich seiner Zulagen – einzahlt. Eine ledige Person mit einem sozialversicherungspflichtigen Einkommen von 45.000 Euro kann bei einem Monatsbeitrag von 150 Euro in Kombination mit der Steuererstattung auf 550 Euro Zulage im Jahr kommen. Noch positiver sieht das Rechenbeispiel aus, wenn Kinder einbezogen werden können. Sollten diese nach 2008 geboren sein, beträgt der Förderbetrag 300 Euro pro Jahr und Kind, für ältere Kinder 185 Euro. Da beim Wohnsparen, das von den Wohnkompetenzzentren vermittelt wird, die drei weiteren staatlichen Förderungen hinzukommen, kann das Zulagensparen für eine Familie mit zwei Kindern in sieben Jahren annähernd 8700 Euro Förderung erzielen.

Die Grundleistungen für Wohnriester

Förderberechtigte Personen Förderbetrag pro Jahr
Grundzulage pro Jahr je Sparer 154,00 Euro
Je Kind, das vor 2008 geboren wurde 185,00 Euro
Je Kind, das nach 2008 geboren wurde 300,00 Euro
Einstiegsalter vor Vollendung des 25. Lebensjahres 200,00 Euro einmalig als Bonus