Sie sind hier: HomeAltersvorsorge > Regionalkonzept

Einzigartiges Solidar-Projekt: Immobilien als Alterskapital

Kollektives Sparen und Objektsanierung für sozial Schwächere

Unter starker Mithilfe der WKZ Wohnkompetenzzentren wurde in einer hessischen Stadt ein einzigartiges Solidar-Projekt gestartet. Für Zugereiste aus aller Welt, sozial schwächer positionierte Menschen sowie Rentner mit niedrigem Lebensstandard werden mit Hilfe einer neu gegründeten Genossenschaft bezahlbarer Wohnraum und weitere Hilfen dargestellt. Die Stadt sowie Unternehmer engagieren sich, indem sie Bürger und Mitarbeiter motivieren, in die neue Genossenschaft einzuzahlen. Aus dem Kollektiv werden Immobilien per Optionskauf erworben, wodurch eine exzellente Altersvorsorge entstehen kann. Mit Hilfe einer Volksbank wird auch die einzigartige Teilbegleitende Finanzierung angeboten. In erster Linie werden sanierungsbedürftige Objekte gekauft und in einen guten Zustand versetzt. Zudem sind Neubauten für sozial Schwächere geplant. Ein weiterer Schwerpunkt der Initiative ist, die Abwanderung in größere Städte zu stoppen. Das Thema Mobilität wird auf besondere Weise in Form gemeinsamer Nutzung privater Autos geregelt. All diese Komponenten dienen der besseren Lebensqualität im Alter und bieten somit eine hervorragende Finanzanlage. Nach und nach soll dieses Projekt bundesweit implantiert und von den WKZ Wohnkompetenzzentren betreut werden.